Info

The Beverly Others - Country-Pop-A-Billy at its best

Wir sind die Beverly Others. Und ihr fragt Euch vielleicht, Beverly Others, wer ist das denn? Was machen die? Klingt so ähnlich wie …

Nun, wir, Marc, Franky und Ben Beverly haben die bekannten Onkels, an die ihr vielleicht schon dachtet – und weniger bekannte Väter...

Mitte der 50er Jahre gab es in Amerika insgesamt fünf Brüder. Das waren die fünf Everly Brothers!
Sie sangen von klein auf immer zusammen, spielten die gleichen Spiele, heckten Streiche aus und gingen alle in dieselbe Schule.
Dann passierte es, sie verliebten sich alle fünf in die gleichen Mädchen – die Zwillinge Cathy und Claudette!
Nur Phil und Don konnten die Herzen der Mädels für sich gewinnen, schrieben mit den Songs Cathys Clown und Claudette Welthits – und wurden damit zu Stars ...

Jeder kennt sie unter dem Namen, The Everly Brothers!

Die anderen drei heuerten nach einem heftigen Streit mit ihren Brüdern im Hafen von Long Beach an, wurden Schiffsjungen und kamen über England bis hierher nach Deutschland. Und das waren unsere Väter! Verbittert schworen sie dem berühmten Familiennamen ab und nannten sich ab sofort Beverly, wie der schöne Berg in der Nähe von Los Angeles!

Was niemand ahnte, unsere Väter schrieben unter ihrem neuen Namen zahlreiche Hits für viele andere Stars. Dabei lebten sie selbst total zurückgezogen im Hintergrund. Niemand ahnte etwas von ihrer eigentlichen Herkunft, woher auch?!

Wir Söhne möchten dieses Erbe natürlich gerne erhalten und tragen daher stolz den selbst gewählten Familiennamen und die Musik unserer Väter in die weite Welt hinaus.

Also willkommen bei uns:

The Beverly Others


Foot Snaredrum ersetzt den Drummer...
The Foot-Drum - (c) by The Beverly OthersVollen Sound in minimaler Bühnenbesetzung darzubieten, gelingt nur, wenn man sich doppelt anstrengt! Drei Jungs auf der Bühne bedeutet deshalb auch nicht nur drei Saiteninstrumente,  sondern auch drei vollwertige Gesangsstimmen. Außerdem wird in der Trio-Besetzung – wie schon zu Elvis' Anfangszeiten – auf einen Drummer verzichtet. Ben Beverly spielt neben dem großen Kontrabass auch eine Snarekiste (Eigenbau/Unikat).

Die Vorteile liegen auf der Hand. Es wird extrem wenig Platz auf der Bühne benötigt, der Soundcheck fällt kurz aus und: die Band klingt wie ein Quartett, kostet aber viel weniger!

Mit optional buchbarem Drummer kann die Band natürlich auch gerne zum Quartett erweitert werden!